Hier findest du uns auf

Youtube

Twitter



  Startseite
  Über...
  Wir über uns
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/verskiilt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Da brat' mir einer doch ein Storch!

04.11.2011
Ich muss putzen, putzen, putzen. Jetzt mach ich Pause.
hört: The Subways! Yay! Konzert! <3
sieht: OBI-WINTER WERBUNG!
fühlt: Hektik
Schönster Satz des Tages: "Ja, und dann putzt du auch noch das Bad. Ich kann heut nicht. Ich hab 'n Termin."

Nachdem die Ferien bisher voll für den Eimer waren, kann ich nun endlich seit dem 2. November sagen: Uncharted 3 ist mein.

Naughty Dog allgemein hat bei mir eine ziemlich lange Vorgeschichte. Mit 5 oder 6 hab ich zum ersten mal Crash Bandicoot gespielt. Ich hab's einfach nur geliebt. Ich mochte Coco und Crash am meisten, so wie immer eben als Kind, die zwei weiblichen Protagonisten.

Auf jeden Fall wusste ich gar nicht, dass ich alles von Naughty Dog bisher gespielt habe. Oder jedenfalls die Spiele, die sehr bekannt sind. Jack & Daxter, Crash Bandicoot, Uncharted.

Bis vor ungefähr einem Jahr wusste ich nicht mal, dass Naughty Dog hinter Uncharted steckt!
Ich bin mit dem Verein aufgewachsen, verdammt! =D

Um ehrlich zu sein, kann ich mich an Uncharted: Drakes Fortune kaum erinnern. Das ist schon ziemlich lang her..aber ich weiß noch, dass ich einmal viel lieber da zu geschaut hab, als für einen spanisch Vokabeltest zu lernen  ging aber noch gut aus).

Uncharted in a Nutshell:
Uncharted: Drakes Fortune.
Nathan Drake und Victor Sullivan suchen nach einem Schatz von Sir Francis Drake in El Dorado. Sie und eine Reporterin namens Elena Fisher finden in seinem Sarg des Piraten nur ein Tagebuch.
Mit dem im Gepäck begeben sie sich auf die Suche.
Elena und Nate kommen sich näher.

Uncharted: Among Thieves
Nate bekommt das Angebot von Harry Flynn mit Chloe Frazer in ein türkisches Museum einzubrechen, auf der Suche nach einer Öllampe, die an sich nichts wert ist. In ihr ist allerdings eine Notiz von Marco Polo persönlich. Harry nutzt die Chance, packt diese und macht klar, dass er Nate betrogen hatte. Er wird in ein Gefängnis eingebuchtet, allerdings von Sully befreit.
Nate hat in der Zeit ein Verhältnis mit Chloe.
Durch die Information auf dem Zettel gehen sie nach Nepal, wo das verheißene Shambala sein soll.

Uncharted: Drakes Deception
Bei einem Handel in London, werden Sully und Nate über den Tisch gezogen. Es geht hier um die Kette, die Nathan trägt. An ihr ist der Ring von Sir Francis Drake, der angeblich ein Vorfahre Nathans gewesen sei. Schließlich geraten beide in einen Kampf, woraufhin Marlowe und Talbot eine Fälschung des Ringes erhalten, da Charlie Cutter, ein Freund von Sully & Nate, die beiden decken kann.
In dem Spiel wird die Vergangenheit von Nate und Sully besonders beleuchtet, wie sie zusammen fanden, woher Nate stammt, und so weiter.

Allem in einem:
Die Grafik.
Verdammt nochmal, die Grafik!
Selbst bei einer Verfolgungsjagd hat man das Gefühl durch einen Ort zu spazieren. Die Farben sind wunderschön und jede kleine Ecke und Macke lässt die Gebäuden und Straßen noch echter aussehen. Die Passanten haben wirklich immer verschiedene Klamotten an! Es ist wunderbar. Die Umgebung ist perfekt, die Mimik stimmt, die Bewegungen sind glaubhaft und flüssig animiert. Nate reagiert auf sein Umfeld. Das hat man schon in Uncharted 2 gesehen. ( Er winkt Kindern zu, er spielt mit ihnen Ball, ... in Teil 3 fällt ein Korb mit Limetten um, er fängt ihn ab und legt einen Finger vor die Lippen)

Die Musik.
Die Musik ist einfach immer stimmig und passt zu dem, um was es gerade geht. Selbst in London hat es noch diesen gewissen "Uncharted-Stil" der immer in Richtung Jungel und Reise geht. Eigentlich sollte das hier nicht passen....aber sie wurde so weit angepasst, dass es wunderbar das Geschehen mitverfolgt. Im Kapitel "Entführt" werden bei einem Kampf auf dem Schiff erstmals E-Gitarren verwendet, die das ganze perfekt unterstützen, selbst bei dieser Indiana-Jones Düdelmusik. Allerdings kann ich mir's weniger vorstellen, wie jetzt bei Heavy Rain, dass man sich dazu ins Auto oder in den Bus oder was auch immer setzen kann und sich absolut episch fühlt. Ich denke, da würde einem die Musik schnell auf den Zeiger gehen.

Die Charaktere
Man kennt die meisten ja bereits. Dennoch wurden immer eher kleine Details hinzugefügt:
Sully wird "immer grauer". Seine Haarfarbe hat sich innerhalb den letzten Spielen eindeutig verhellert.
Nate hat mehr Narben und Falten. Es wird deutlich, dass er jetzt mitte dreißig ist. Dennoch, der Kerl sieht verdammt gut aus!
Chloe ist unglaublich hübsch und erwachsen geworden. Im alten Teil hatte sie eher markante Züge, jetzt ist sie eine exotische Schönheit.
Elena hingegen sieht mittlerweile doch eher seltsam aus, bei ihr haben sie ein wenig an den Augen übertrieben.
Charlie ist ein neuer Teil von Uncharted, er ist so der Gegenpart zu Drake. Er ist auch absolut gut inszeniert.
Marlowe hat grundsätzlich das Thema Lack und Leder ;D. Allerdings sieht das unglaublich gut aus! Ihre Falten sind ...gut animiert.
Talbot ist weniger gut gelungen, er sieht aus, als wären seine Haare einfach ein auf den Kopf gestülpter Marzipandeckel.
In so gut wie jedem neuem Abschitt werden andere Klamotten getragen!

Die Story
Sie ist fast schon besser als in Uncharted 2. Mir gefällt es besonders, dass man erfährt, wie Sully und Nate sich kennengelernt haben und was in Nates Vergangenheit war. Die Beziehung zu den beiden wird immer wieder klar gemacht. Auch ist die gesamte Geschichte um Sir Francis Drake wunderbar ausgearbeitet.

Die Rätsel
Also ich fand sie knackig und immer gut erdacht.

Im Endeffekt:
Uncharted 3 übertrifft Uncharted 2. Die Hintergründe, jedes Detail wurde nochmal ausgearbeitet und verfeinert. Die Inszenierung ist perfekt und wird durch die geniale Synchronisation (Englisch, Deutsch ist okay) übertroffen. Die Charaktere interagieren miteinander, sie sprechen, sie klopfen sich auf die Schulter, und so weiter.
In-Game sieht genauso aus wie in den Zwischensequenzen.
Vielleicht kann der Einstieg mit der Klopperei erstmal frustrieren, aber man wird dennoch danach direkt in ein rasantes Abenteuer gesteckt. Man kann einfach nicht aufhören, egal ob man schon 6 Stunden spielt, es fühlt sich so an, als würde man in einem 90 minütigem Film sitzen. Alles verläuft flüssig und ist echt.
Zwar gibt es hin und wieder in paar Bugs, aber über die kann man mit einem Schmunzeln hinweg sehen. Anscheinend soll das nun endgültig der letzte Teil von Uncharted sein...
Schade drum! Wer weiß, wie die Entwickler nächstes Jahr noch einen Hammer in die PS3 reingeschlagen hätten.
Uncharted ist ohne Zweifel DAS Spiel der PS3 und DAS Spiel das jeder mal anfangen muss. Und ich meine wirklich damit: JEDER. Es lohnt sich!

Bewertung: 10000/5. MWAHAHAH

 

4.11.11 12:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung